Bachelorarbeit mathe


02.01.2021 05:43
Abschlussarbeiten - KIT - Fakultt fr Mathematik
, Elisabeth Reichersdorfer Im Rahmen dieser Arbeit wurden mit Hilfe eines Eye-Trackers die Blickbewegungen von Schlerinnen und Schlern der Jahrgangsstufe 10 und 11 bei der Bearbeitung eines heuristischen Lsungsbeispiels. Der zweite Teil der Arbeit beschftigt sich mit dem Einsatz digitaler Lernspiele in der Bruchrechnung. This interesting question is further discussed based on a study performed in two third/fourth grade classes in an international school in Berlin. Dabei knnen W-Seminar interdisziplinr angelegt sein und die Rahmenthemen unabhngig an den einzelnen Schulen bestimmt werden. "Der Wahrscheinlichkeitsbegriff aufbereitet in der computeruntersttzten Lernumgebung komma" Gutachterin: Prof. In diesem Experiment mussten die Schler Aufgaben mit Vierfeldertafeln bearbeiten. Es gab einen signifikanten Unterschied bei der Amotivation. 20 Schlerinnen und Schler unter Nutzung der Methode des lauten Denkens bei der Untersuchung mathematischer Vermutungen aus der elementaren Zahlentheorie gefilmt.

(Die dort erwhnten Regeln des KIT zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis findet man auf den KIT-Seiten.). Der Einsatz offener Aufgaben wirft Fragen bezglich ihrer Anwendbarkeit im Unterricht und ihrer Bewertbarkeit in Leistungserhebungen auf. Ziel war die Validierung eines Testitempools in Bezug auf ein in der Arbeitsgruppe entwickeltes Komponentenmodells zum Kompetenzbereich des Mathematischen Modellierens in der Jahrgangsstufe. Basierend auf theoretischen Grundlagen zu offenen Mathematikaufgaben und schulischer Leistungsbewertung sowie bereits bestehenden Anstzen zur Leistungsbewertung offener Aufgaben wurde ein Kriterienkatalog zur Bewertung von Schlerlsungen entworfen. Der theoretische Teil der Arbeit verdeutlicht mittels einer genauen Betrachtung der Schulart, der Unterrichtskonzeptionen, sowie des Mathematikunterrichts in der Sekundarstufe II die Unvollstndigkeit der Forschung in diesem Bereich. Nach Diskussion theoretischer Inhalte werden Forschungsfragen und Hypothesen aufgestellt und schlielich zur praxisbezogenen Untersuchung bergegangen. Als Hintergrund der Studie dienen Forschungsergebnisse, die Unterschiede zwischen Aufgaben mit und ohne diese zustzlichen Informationen anhand von Augenparametern belegen und Korrelationen zwischen Fixationsparametern und der wahrgenommenen Aufgabenschwierigkeit feststellen.

Sprache kommt im Unterricht sowohl in geschriebener, als auch in gesprochener Form vor. "Mathematische Argumentationskompetenz von Schlern der zehnten Jahrgangsstufe - eine Interviewstudie" Gutachter: Stefan Ufer Lehramt an Realschulen Betreuer: Stefan Ufer Aufbauend auf einer vorangegangenen Zulassungsarbeit zur Untersuchung von mathematischen Vermutungen durch Schlerinnen und Schler sollte im Rahmen der Arbeit der dabei ntige Problemlseprozess genauer untersucht werden. Ziel der Arbeit ist es im explorativen Sinn die Blickbewegungen zu beschreiben und zu erklren. Reiss Die Arbeit setzt sich mit dem Konzept der Rechenschwche auseinander. Ein Hauptaugenmerk gilt daher der Frderung rechenschwacher Kinder zur Sicherung der Basiskenntnisse.

Zudem wurde bei den sieben vorgestellten Bruchrechenspielen, welche sich sowohl aus Computer- und Onlinespielen, sowie aus einer App zusammensetzen, untersucht, ob und inwieweit sie auf die vom Spieler gemachten Fehler eingehen. Die hufigsten Schlerfehler wurden zusammengetragen und es wurden unterschiedliche Methoden zum Vorbeugung gegen diese vorgestellt. Trainiert man Menschen darin, wie man die gegebenen Wahrscheinlichkeiten in natrliche Hufigkeiten umwandelt, so stellen sich langfristige Erfolge ein. Die Arbeit besteht aus einem theoretischen Teil, in dem ein Bezug zwischen Fermi-Aufgaben, mathematischem Modellieren sowie nicht-kognitiven Schlermerkmalen hergestellt werden soll sowie einem empirischen Teil, in dem die gestellten Forschungsfragen beantwortet werden sollen. So knnen Firmen aus dem Bereich Consulting, Software, Steuerkanzleien oder auch Forschungsinstitute in die nhere Auswahl genommen werden und der richtige Ansprechpartner beim Thema Bachelorarbeit im Unternehmen schreiben, sein. "Interaktive Whiteboards im Fach Mathematik der Sekundarstufe an Gymnasien. Um eine Antwort auf die Frage nach dem Einfluss des Kontextes auf die Lsungshufigkeit von Sachaufgaben zu finden, wurde im Rahmen dieser Zulassungsarbeit eine empirische Studie an neun Mnchener Grundschulen durchgefhrt. The specific interest of the present study is to examine the influence of the classroom context on how primary school students proceed to solve nonsensical mathematical word problems. Further, the results reveal that testing situations are indeed stressful, but whether there are specific effects as to context or order effects were inconclusive. "Materialorientiertes Arbeiten bei raum-geometrischen Problemen" Betreuerin: Prof.

Kristina Reiss Lehramt an Grundschulen Betreuerin: Anke Lindmeier Im Rahmen der Arbeit wurde das Museum als Lernort fr Grundschler thematisiert. Die Arbeit schafft eine Grundlage und legt den Themenbereich fr eine nachfolgende Erhebung fest und arbeitet den Bereich Stochastik hierfr auf. Dazu wird zunchst errtert, weshalb diese Untersuchung aus didaktischer Sicht sinnvoll sein knnte. Kristina Reiss Lehramt an Gymnasien Betreuer: Anke Lindmeier Die Arbeit basiert auf einem gegebenen Modell fr Wissen- und Kompetenzbereiche von Mathematiklehrkrften und untersucht mit Hilfe einer explorativen Studie Mglichkeiten der Operationalisierung und Zusammenhnge zwischen den Komponenten. Dafr wird ein Experiment mit 68 Versuchspersonen ausgewertet, welche in unterschiedliche Gruppen eingeteilt werden.

Verstndnis wurde aufgefasst als die Fhigkeit, eine Aussage korrekt wiederzugeben sowie Verstndnisfragen zu dieser richtig zu beantworten. Grundlage hierfr waren Videokamera- und "Mittelwerte und ihre Behandlung im Unterricht in Verbindung mit einer kurzen empirischen Studie ber Fehlvorstellungen von Schlerinnen zu arithmetischem Mittel, Modus und Median" Gutachterin: Kristina Reiss. Dezimalbrche werden in der Grundschule ausschlielich im Zusammenhang mit Gren, also einheitenbehaftet, behandelt. "Eyetracking und Stochastik: verschiedene Reprsentationen bedingter Wahrscheinlichkeiten" Bachelorarbeit Lehramt an Gymnasien Gutachter: Kristina Reiss Betreuer: Matthias Lehner In der Bachelorarbeit wurde eine eine Eyetrackingstudie zu bedingten Wahrscheinlichkeiten durchgefhrt. Die Blickbewegungen der Versuchspersonen wurden mit Hilfe eines Eyetrackers aufgezeichnet; zustzlich wurden die Begrndungen der Schlerinnen und Schler aufgenommen. Eine Untersttzung des Kompetenzerwerbs ist nur durch eine detaillierte Kenntnis der erforderlichen Fhigkeitskomponenten und somit der Modellierung der betrachteten Kompetenz mglich. "Erstellung von Erklrvideos im Mathematikunterricht ein Projekt zur Frderung der Kompetenzen mathematisch Kommunizieren und mathematisch Argumentieren". Dies fhrt zu Fragen, die noch unerforscht sind, woraufhin ein Test entwickelt und als Pilotstudie durchgefhrt wurde. Dabei wurden Aufgaben aus der gymnasialen Oberstufe im Bereich Analysis untersucht.

Neben der persnlichen Einschtzung zur Empfindung und Nutzung der Lernanreize wie Checkos, Ranking, Smileys, Wochenpensum und Levels wurden die Teilnehmer zustzlich zu ihrer Wahrnehmung der Lernergrundbedrfnisse Autonomieerfahrung, Soziale Eingebundenheit und Kompetenzerfahrung nach Ryan und Deci (2000) befragt. "Argumentieren im Mathematikunterricht - Entwicklung und Erprobung eines Kategoriensystems zur Erfassung von Argumentationen im Mathematikunterricht" Gutachterin: Kristina Reiss Lehramt an Gymnasien Betreuer: Stefan Ufer Die Zulassungsarbeit wurde am Lehrstuhl fr Mathematikdidaktik erstellt, um erste Erfahrungen im Bereich der Auswertung von Unterrichtsvideos. Der Autorin kam dabei die Aufgabe zu, auf der Basis theoretischer Anstze zum mathematischen Argumentieren relevante Variablen zu identifizieren, ein Kategoriensystem zur Kodierung der Qualitt mathematischer Argumentationen zu entwickeln und dieses anhand einer Anzahl von Unterrichtsvideos zu erproben. Im Allgemeinen erzielen Menschen bessere Ergebnisse, wenn sie die Daten in Form von natrlichen Hufigkeiten verarbeiten. Verpflichtend ist hierbei nur die Erklrung am Ende des Textes, siehe 11 (5) der Prfungsordnung. Zunchst wird der theoretische Hintergrund mathematisch und mathematikdidaktisch ausgefhrt und ein berblick ber heuristische Lsungsstrategien gegeben. Our low sample size may have contributed to our indeterminate results. Der Test wurde in einer.

Ă„hnliche neuigkeiten